Angebote für Geschwisterkinder im Ambulanten Kinder- und Jugendhospiz Halle/Saale

13. April 2016

Im Rahmen der Begleitung von Familien in denen ein schwer oder unheilbar krankes Kind lebt macht das Ambulante Kinderhospiz der Björn Schulz Stiftung spezielle Angebote für die gesunden Geschwisterkinder.

Eine Erkrankung belastet das gesamte Familiensystem. Die eingeschränkte elterliche Zeit, durch die Versorgung des erkrankten Kindes, kann dazu führen, dass die individuellen Bedürfnisse der gesunden Geschwisterkinder nicht immer im Fokus der Eltern stehen. Aber auch Ängste rund um die Erkrankung der Schwester oder des Bruders begleiten den Alltag der Kinder und Jugendlichen.

Unsere Angebote stärken Geschwisterkinder in ihrer besonderen Situation in ihrer Familie. Hier stehen sie im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und treffen auf andere Kinder, die ein ähnliches Schicksal teilen. Gemeinsame Unternehmungen, erlebnispädagogische Aktivitäten und begleitende Gespräche schaffen einen Ausgleich zum Familienalltag, stärken das Selbstvertrauen und geben den Geschwisterkindern Raum für ihre Interessen und Bedürfnisse. Die Geschwisterarbeit des Ambulanten Kinder und Jugendhospizes wird ausschließlich durch Spenden finanziert.